Mail vom 18.3.2020

Betreff: Wichtige Information zu den Kursgebühren und Ersatzunterricht

 

Liebe Schüler*innen, liebe Eltern,

 

wie wir Ihnen/Euch bereits am Montag mitgeteilt haben, mussten wir auf Grund des Beschlusses der Bayerischen Landesregierung und der Ausrufung eines Katastrophenfalls seit Dienstag, 17. März 2020 unsere Tanzschule schließen. Zum jetzigen Zeitpunkt (Stand 18.3.) gilt der Beschluss bis einschließlich 19.April 2020.

 

Da bereits Fragen auftauchen wie -  wird der Unterricht nachgeholt - wie sieht es mit den Kursgebühren aus, wenn in den nächsten Wochen kein Unterricht stattfindet - bietet die Schulleitung dazu folgende Lösungen an: aller Unterricht, der durch eine länger als zwei Wochen andauernde Schließung entfallen muss, wird nachgeholt. Die Angebote reichen von offenen Workshops am Wochenende in allen Sparten und Niveaustufen über mehrere Monate, bis hin zur Verlängerung der 12-stündigen Schnupperkurse oder Gültigkeitsverlängerung von 10er-Karten.

 

Allerdings bitten wir um Verständnis, dass, damit die Tanzfabrik nicht in finanzielle Schieflage gerät, da die Mieten und Gehälter weiterlaufen und wir nun sogar extrem erhöhten Organisations- und Verwaltungsaufwand haben, alle Kursgebühren weiterhin eingezogen werden. Um auch zukünftig die Schule sicher am Leben erhalten zu können, werden wir zwei Wochen Unterrichtsausfall nicht nachholen. In diesem Zusammenhang sei erwähnt, dass fast alle anderen Tanzschulen im Gegensatz zu uns in den Schulferien geschlossen sind, und die Schüler*innen dort alle Ferien durchbezahlen. Alle über zwei Wochen hinaus andauernde unterrichtsfreie Zeit unserer Schule wird durch Angebote wie oben beschrieben ausgeglichen. Wir hoffen sehr auf Ihr/Euer Verständnis und bitten darum, die kommenden monatlichen Lastschriften nicht zurückzuholen. Das verursacht für beide Seiten zusätzliche Kosten und erhöhten Verwaltungsaufwand.

 

Hier im Überblick unsere Regelung, mit der wir versuchen eine gerechte Verteilung des solidarischen Beitrages aller Schüler*innen zum dauerhaften Erhalt unserer nicht subventionierten Tanzschule zu gewährleisten:

 

Vertragsschüler*innen: Wir bitten darum, die nächsten Lastschriften nicht zurückzuholen. Sobald als möglich veröffentlichen wir Workshops im Juni, Juli und ggf. noch August und September (je nach tatsächlicher Dauer unserer Schließung), in denen unsere Dozenten alle Sparten in den verschiedensten Niveaustufen anbieten werden. Offene Klassen, jedes Angebot eine in sich geschlossene Unterrichtseinheit.

 

12-Stunden Schüler*innen in fortlaufenden Kursen: zwei Wochen Ausfall ( = 2 Std.) müssten auch hier solidarisch toleriert werden, bei längerem Unterrichtsausfall wird die Kursteilnahme um die jeweilige Stundenanzahl verlängert.

 

12-Stunden Schüler*innen in zeitlich begrenzten Kursen (Paartanzkurse): zwei Wochen Ausfall ( = 2 Std.) müssten auch hier solidarisch toleriert werden, bei längerem Unterrichtsausfall wird der Kurs um die jeweilige Stundenanzahl verlängert, oder mit blockweisen Wochenendstunden nachgeholt, damit ggf. der Beginn des Aufbaukurses sich nicht verschiebt.

 

10er Karten Schüler*innen: sollte die Schließung länger als zwei Wochen dauern, wird die Gültigkeitsdauer (regulär 4 Monate) um den darüberhinausgehenden Zeitraum verlängert.

 

Sweet Chilis Burlesque-Kurs: hierfür gibt es eine gesonderte Regelung, die jeder Kursteilnehmerin zugesendet wird.

 

Workshopausfälle: über die Ersatztermine werden die Teilnehmer*innen gesondert verständigt.

 

Unser Büro ist derzeit noch besetzt, teilweise im Homeoffice. E-Mails werden nach wie vor bearbeitet, ggf. bitten wir um Verständnis, wenn nicht alle Fragen und Wünsche zeitnah beantwortet werden können. Telefonisch sind wir am besten zwischen 11.00 und 15.00 zu erreichen. Der Infopoint der Tanzschule und die Kartenkasse der roten Bühne sind geschlossen.

 

Wir möchten Sie/Euch nun dazu ermuntern zwischenzeitlich in den eigenen vier Wänden Ihre/Eure Lieblingsmusik einzuschalten, die Möbel auf Seite zu räumen und…tanzen, tanzen, tanzen! Auch zu empfehlen sind ausgedehnte Spaziergänge an der frischen Luft, wie herrlich erstrahlen jetzt Büsche und die ersten Frühlingsblumen. Lasst uns die vielleicht gewonnene Freizeit nutzen und wieder eine neue Hilfsbereitschaft entdecken, Zeit zum Telefonieren nehmen, gerade an unsere alten Mitmenschen dabei denken.

 

Mit Sicherheit wird sich unsere bunte, multikulturelle und diverse Tanzfabrik wieder mit Leben füllen, wir freuen uns auf diese gemeinsame Zeit! Auch an der Bereitstellung von Online-Angeboten arbeiten wir. Weitere Infos dazu werden folgen.

 

In diesem Sinne, mit den besten Wünschen,

 

Julia Kempken und das Team der Tanzfabrik